Donnerstag, 4. Februar 2016

Zwei Mini Charms

Mit Precuts (also Jelly Rolls, Layer Cakes und was es da sonst noch so gibt) habe ich es ja nun so gar nicht. Ich weiß nie, was ich mit den Teilen anfangen soll, und wenn man eine ganze Stoffserie zur Verfügung hat, dann verpasst man ja den ganzen Spaß, Stoffe zu finden, die miteinander harmonieren. Ich habe in meinem Quilterleben genau eine Jelly Roll und einen Layer Cake gekauft, und zwar im letzten Jahr für den Dessert Time Quilt. Und der liegt seitdem nur herum. Naja gut, nicht nur, ein bisschen habe ich schon dran genäht, ich sollte mal ein Update posten, aber ich schweife ab... Ich wollte eigentlich sagen, dass ich persönlich das Nähen mit Precuts langweilig finde.

 
I am not a precut quilter at all. I never know what to do with all those pieces, and having a whole line of fabric to work with takes away all the fun of auditioning fabrics and finding some that work together. I bought exactly one Layer Cake and one Jelly Roll last year for the Dessert Time quilt. And that has been lying around ever since. Well, okay, I have sewn some of it, so I should post an update but I digress... my point is that sewing with precuts just doesn't do it for me, I find it rather boring. 

But when we had our Christmas party at the quilt shop, I won the "guess how many fat eighths are in the bag" contest, and in the goodie bag that was my prize I found two Mini Charm packs. After thinking about it for a while I decided to go down the tried and trusted road of turning them into a table runner... 80 squares, fifteen rows, five squares each. I tried to make the placement as random as possible, so I threw them all into a box and drew squares with my eyes closed. The top was done quickly and it looks quite nice, but I am still not enthusiastic about sewing with precuts. But I will try to quilt and finish this soon as I want to go back to my normal "no UFO state"... I really need to take another look at that Dessert Time top...


Auf der Weihnachtsfeier vom Quilt Shop habe ich dann einen Preis gewonnen, weil ich die Zahl der Fat Eighths, die sich in einer Tüte befanden, am besten geschätzt habe, und in der Geschenktüte waren dann unter anderem zwei Mini Charm Packs. Nachdem ich eine Weile über deren Verarbeitung nachgedacht hatte, habe ich mich dann entschieden, den bewährten Tischläufer zu nähen... 80 Quadrate, sechzehn Reihen zu je fünf Quadraten. Die Anordnung sollte so zufällig wie möglich sein, also habe ich alle Quadrate in einen Karton geworfen und mit geschlossenen Augen gezogen. Das Top war schnell genäht, und hässlich ist es nicht, aber ich bin immer noch nicht begeistert vom Nähen mit Precuts. Aber ich werde mir Mühe geben, diese Projekt schnell fertigzustellen, damit ich wieder zu meinem normalen "Ich habe keine Ufos"-Zustand zurückkehren kann... dabei fällt mir ein, ich muss mich unbedingt weiter mit dem Dessert Time Quilt auseinandersetzen...

Kommentare:

  1. Klasse dein Läufer nach bewährtem Schema und dafür sind doch die Precuts super:Schnell etwas Fertiges.
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, schnell etwas Fertiges ist eben nicht so mein Ding, wo bleibt denn da der Spaß? ;) Irgendwie fehlt mir da der kreative Prozess, aber schön, dass es Dir trotzdem gefällt.

      Löschen

Related Posts with Thumbnails