Montag, 6. Oktober 2014

Der fertige Babyquilt

Am letzten Wochenende habe ich den Babyquilt für die Nichte meiner Freundin fertiggestellt. Das Nähen selbst war schnell und einfach, nur das Quilten war ein bißchen problematisch. Unsere Kisten sind inzwischen unterwegs, es kann aber noch eine Weile dauern, bis sie hier ankommen. Meine neue alte Nähmaschine - die ich inzwischen übrigens Caroline getauft habe... oder vielleicht auch Sweet Caroline, irgendwie bekam ich an dem Tag Neil Diamond nicht aus dem Kopf - ist für Freihandnähen ausgerüstet. Aber über die Jahre ist das ganze Zubehör verlorengegangen, und ich habe keinen Stopffuß. Laut Anleitung soll das zwar auch ohne gehen, hat aber nicht wirklich geklappt.
 
I finished the crib quilt for my friend's niece last weekend. The sewing was fast and easy, but the quilting was a problem. Our boxes are shipped, but it can take up to two months until they get here. My new old machine - whose name is Caroline by the way... or maybe Sweet Caroline, for some reason I couldn't get Neil Diamond out of my head - can do free-motion stitching. But all the accessories got lost over time, and I don't have a darning foot. The instruction booklet says that it can be done without a foot but it doesn't work for quilting. 

My friend offered me her sewing machine, and I looked at it but the problem is the same. Her machine has a special plate to cover the feed dogs but darning is supposed to be done without a foot. That does not work for quilting, the needle keeps dragging the fabric along, and it just looks ugly. So I finally decided to do it by hand. I had just wanted to quilt diagonally through the blocks when I made up the design. But I thought we would put the "feature fabric" in the big squares, not the small ones. Now with the fairies in the small blocks, the big pink blocks asked for more quilting, a flower or a butterfly. I decided to keep it simple and chose a floral motif. I haven't done any hand quilting in a long time, and it was really fun and very relaxing. Now the quilt is all washed and dried and ready to be given away.


Meine Freundin hat mir dann ihre Nähmaschine angeboten, und ich habe sie mir angesehen, aber das Problem war dort das gleiche. Ihre Maschine hat zwar eine Platte, mit der der Transporteur abgedeckt werden kann, aber das Stopfen selbst soll dann ohne Fuß gemacht werden. Das klappt beim Quilten einfach nicht, die Nadel bleibt im Stoff stecken und zieht ihn mit, es sah einfach nur furchtbar aus. Also habe ich schließlich beschlossen, den Rest einfach mit der Hand zu quilten. Ursprünglich wollte ich eigentlich nur diagonal durch die Blöcke quilten. Aber ich hatte auch geplant, den Hauptmotivstoff für die großen Blöcke zu nehmen, nicht für die kleinen. Nachdem nun aber die Feen in den kleinen Blöcken gelandet sind, brauchten die großen rosa Blöcke einfach mehr, eine Blume oder einen Schmetterling. Ich habe mich für ein relativ einfaches Blumenmotiv entschieden. Mit der Hand habe ich schon ewig nicht mehr gequiltet, und es war total entspannt und hat viel Spaß gemacht. Und jetzt ist der Quilt gewaschen und getrocknet und kann verschenkt werden.

Kommentare:

  1. Liebe Beatrice, dein Quilt ist wunderschön geworden. Ich mag sowohl die Farben der Stoffe als auch das Quilting, daß ich nie so schön hinbekomme ... Trotzdem staune ich darüber, daß du dann doch handquilting gemacht hast ...
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das hat gar nicht so lange gedauert, nach drei Tagen war ich fertig. Ich habe mal einen Double Irish Chain Doppelbett Quilt mit der Hand gequiltet, das hat drei Jahre gedauert :) Ich mache das echt gern, aber meistens habe ich so viele Projekte und Ideen, dass ich dazu keine Zeit habe.

      Löschen

Related Posts with Thumbnails