Freitag, 3. Juli 2009

Knöpfe beziehen

... ist gar nicht so schwierig. Mit einer Fertigpackung (gibt es in verschiedenen Knopfgrößen) habe sogar ich das ohne Hilfe geschafft, obwohl ich z.B. bei Ösen und Nieten ein hoffnungsloser Fall bin.

Today I made my first fabric-covered buttons. It was much easier than I thought, I am completely helpless with eyelets but the buttons I managed by myself.

I bought a kit (available in different button sizes) that contained a blue and a white tool and top and bottom parts of the buttons. They even provided a template for cutting the fabric.

In der Packung sind Ober- und Unterteile der Knöpfe sowie ein blaues und ein weißes "Werkzeug". Eine Schablone für die Stoffgröße ist auf der Rückseite der Packung ebenfalls dabei.

Der Stoffkreis wird mit der rechten Seite nach unten auf das weiße Werkzeug gelegt. Das Knopf-Oberteil wird mit der Oberseite nach unten darauf gelegt und mit dem blauen Werkzeug in die Aussparung des weißen Teils hineingedrückt.


I put the fabric circle right side down onto the white tool and then added the top part of the button upside down. With the blue tool the button is then pushed into the white tool.

Then you are supposed to tuck the fabric between the small teeth of the top part of the buttom. The manufacturer recommends using scissors for that but I found a screwdriver more comfortable.


Der an den Seiten hochstehende Stoff wird dann vorsichtig zwischen die kleinen Zähnchen am Rand des Knopf-Oberteils gedrückt. Prym empfiehlt, dazu eine Schere zu benutzen, ich fand einen Schraubenzieher praktischer.

Wenn der Stoff gut verteilt und festgestopft ist, kommt das Unterteil des Knopfes drauf, so dass der Namenszug "Prym" lesbar ist. Das Ganze wird dann mit dem blauen Werkzeug kräftig zusammengedrückt. Es macht unüberhörbar "klack", und schon ist der Knopf fertig bezogen.


When the fabric is tightly tucked the bottom part of the bottom is added (hint: the manufacturer's logo has to be readable). Then the bottom part is pushed onto the top part with the blue tool. With a loud snap the button is finished.

Just take it out of the white tool and admire your work :-)

Er wird einfach aus dem weißen Teil entnommen und sieht schön aus :-)

Ansonsten habe ich mich heute abend eher dumm angestellt. Ich hasse es ja sowieso, kleine Schrägband-Tunnelchen für die Schlaufen zu nähen und diese dann zu wenden. Zu allem Überfluss habe ich den ersten fertigen Tunnel artig nach Anleitung in 6 cm lange Stücke zerschnitten, bis ich auf die Idee kam, mal meine Knopfgröße zu überprüfen. Natürlich waren die Knöpfe größer als in der Zeitung angegeben, und 8 cm lange Stücke wären nicht verkehrt gewesen. Also konnte ich nochmal von vorn anfangen. Aber das übt ungemein, der letzte Tunnel flutschte schon fast von selbst.

I spent the rest of the evening trying to avoid desasters. I hate making bias tunnels and turning them inside out for the loops. After I finished the first tunnel I followed the instructions without thinking and cut it into 2 1/4" pieces. Then I realized I should have measured my buttons first. Of course they were bigger than the ones they used in the magazine. 3 1/8" would have been more suitable for my buttons. Well, so I had to start over again. But now I have a lot of practice and am getting really good at turning these stupid tunnels.

Then I almost put the loops on the coat facing in the wrong direction. I had just pinned them and was ready to start basting when I realized that. That was close!

Auch die fertigen Schlaufen hätte ich dann beinahe verkehrt herum angenäht. Das ist mir aber zum Glück schon beim Stecken aufgefallen, bevor ich mit dem Heften begonnen hatte, so dass mir da wenigstens das Trennen erspart blieb.

Den ersten Knopf habe ich mal probeweise an die Schlaufe geheftet. Sieht gut aus, finde ich.
I pinned the first button to the coat to see how it looks. I like it. A lot.

1 Kommentar:

  1. Sieht super aus - der Mantel wird sehr schön!
    LG, berry

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails