Montag, 13. Juni 2011

Projekt Resteverwertung

Egal, wieviele Stoffe man hat, es ist nie der richtige für das aktuelle Projekt in ausreichender Menge vorhanden. Ich habe mir schon vor Jahren abgewöhnt, Stoffe auf Vorrat zu kaufen, nur weil ich sie schön finde. In Wahlsdorf nehme ich immer ein paar mit, die ich nicht wirklich brauche, aber der Zuwachs hält sich in Grenzen.

It doesn't matter how much fabric you have, there is never the one you need or enough of it in your stash. I stopped stash building years ago, usually I buy a few FQs that I don't really need during our Wahlsdorf weekends but that's about it.

After I saw Renate's scrap quilt again at the Blossin retreat I decided to use up my scraps making a quilt with that pattern, just with a black background instead of white. Right after the retreat I started cutting my scraps. Everything that was less than about one FQ had to go. I just didn't have enough black fabrics since I had used most of what I had for the hexagons so I couldn't really start sewing until my fabric order finally cleared customs.


Nachdem Renate in Blossin wieder ihren Restequilt dabei hatte, habe ich spontan beschlossen, meine Reste auch auf diese Art zu verwerten, allerdings mit schwarzem Hintergrund. Gleich nach Blossin habe ich angefangen, meine Stoffreste zu zerschneiden. Alles, was weniger als FQ-Größe hatte, musste erbarmungslos dran glauben. Nur schwarze Stoffe hatte ich nicht genug, da ich ja schon für die Hexagons jede Menge brauche, und da der Zoll für meine Bestellung so lange gebraucht hat, hing ich jetzt ein paar Wochen lang in der Luft mit dem Projekt.

Die benötigten Teile sind 10 x 10, 10 x 5 und 5 x 5 cm groß (inklusive Nahtzugabe). Das ist ziemlich praktisch, so dass ich immer so groß wie möglich geschnitten habe, zerschneiden kann ich die Teile bei Bedarf ja immer noch. Auf dem Foto sieht es gar nicht so viel aus, aber in Wirklichkeit habe ich den Eindruck, dass die Stoffe für drei bis fünf Quilts ausreichen dürften. Na, macht ja nichts, ich kann ja auch noch einen in weiß machen, und mit dunkelblauem Hintergrund stelle ich mir das auch nett vor. Und für Frühchenquilts eignet sich das bunte Muster sicher auch.

I cut my fabrics using the metric system. The pieces required for this pattern measure 10 x 10, 10 x 5 and 5 x 5 cm (including seam allowance) which is pretty neat since I can cut 10 x 10 pieces whenever possible. I can always recut later when I run out of smaller pieces. I think this should also work if you use the imperial system and cut your pieces 4 x 4, 4 x 2 and 2 x 2". I did a quick calculation but if you decide you want to try it, please think it through for yourself. Anyway, it doesn't look like that much fabric in the picture but in reality I think this is enough for about three to five quilts. Well, maybe I will make one with a white background, too. Or maybe dark blue? That should also look nice. And if I still have fabric left, this is also a cheerful pattern suitable for preterm baby quilts.

Kommentare:

  1. Oh, das klingt sehr interessant.

    Da ich schon seit gefühlten tausend Jahren mal einen Quilt aus einem Teil meiner vielen Reste machen will (aber vom patchen keine Ahnung habe), lege ich mich hier mal auf die Lauer, was noch so kommt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beatrice,
    mir hat es ja Renates Muster auch angetan ....
    Ich freue mich schon auf Deine Fortschritte.

    Schön, einiges zu verbrauchen, andererseits benötige ich auch immer kleine Fizzel für Applikationen und andere, ähnlich Projekte.
    Übrigens: Meine Sommer-Bilder sind so weit fertig, jetzt fehlen "nur noch" die Zwischenstreifen - der Stoff ist schon ausgesucht -, der Rand, die Wattierung, das Quilten, das Binding. Gut, nicht;)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails